Sophie Scholl. Die Jahre in Ulm

"… allen Gewalten zum Trotz." Erzählung
von Michael Döhmann
mit 59 Farbaquarellen
136 Seiten
1. Auflage 2012
ISBN 978-3-86281-049-9
14,80 EUR

Die Erzählung schildert die Jahre der Sophie Scholl in Ulm. Sie beschreibt das Mädchen, das mit Puppen spielt, das in die Schule geht und das mit dreizehn in die Jugendorganisation der Nationalsozialisten eintritt. Der Autor und Künstler Michael Döhmann - der den Band mit 59 Farbaquarellen illustriert hat - schildert die Zeit der Begeisterung, schildert eine Sophie, die als Scharführerin mit ihrer Gruppe auf große Fahrt geht und abends am Lagerfeuer die Heldensagen vorliest. Die Geschichte beschreibt aber auch die innere Abkehr vom NS-System, den inneren Kampf, der schließlich zum entschlossenen Widerstand führt. Alle Abschnitte ihres kurzen Lebens werden beleuchtet. Über zehn Jahre lang ist Ulm „ihre Stadt“ - die Stadt, in der sie ihre Jugend erlebt, in der sie glückliche Zeiten mit ihren Freunden verbringt - und in der ihr Entschluss reift, sich zu wehren. 1943 verlässt sie Ulm. Sie bricht zu ihrer letzten Fahrt nach München auf... In der Form einer Erzählung, die sich auf umfangreiche Archivarbeiten und Briefauszüge stützt, versucht der Autor Sophie Scholl Jugendlichen und Erwachsenen nahe zu bringen. Er versucht die Spuren, die die Widerstandskämpferin in Ulm hinterlassen hat, wieder zu beleben. Michael Döhmann ehrt damit eine junge Frau, die nach vielen Zweifeln und nach langem Suchen endlich ihren Weg findet und diesen mutig zu Ende geht.



Sophie Scholl. Die Jahre in Ulm

 

14,80 EUR
Lieferzeit: 3-4 Werktage