Donau – Lektionen über einen europäischen Strom. Ulmer Reden über die Donau

edition Der Strom, Band 3
von György Konrád
Redaktion: Peter Langer und Ulrich Klemm
58 Seiten
1. Auflage 2013
ISBN 978-3-86281-067-3
12,80 EUR

György Konrád, 1933 als Sohn einer jüdischen Familie in Ungarn geboren, entging nur knapp der Deportation in das KZ Auschwitz. Sein Romandebüt Der Besucher veröffentlichte er 1969. Als unbeugsamer Demokrat war er neben Václav Havel, Adam Michnik, Milan Kundera und Pavel Kohout einer der wichtigsten Dissidenten vor 1989. Konrád war von 1990 bis 1993 Präsident der internationalen Schriftstellervereinigung P.E.N., von 1997 bis 2003 Präsident der Akademie der Künste in Berlin-Brandenburg und erhielt neben zahlreichen Auszeichnungen 1991 den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels. 2014 wird ihm die Buber-Rosenzweig-Medaille verliehen, um sein entschlossenes Engagement für eine freie Gesellschaft und wider den Ungeist von Nationalismus und Rassismus insbesondere in seinem Heimatland Ungarn zu würdigen. Konrád zählt zu den bedeutenden europäischen Intellektuellen und Schriftsteller mit einer besonderen Leidenschaft zur Donau:
„Seht mich an, sagt die Donau, groß bin ich, schön und weise. Niemanden in Europa gibt es, der mir das Wasser reichen könnte. Ausstrecken möchte ich mich der Länge nach über eure Städte, lasst euch nieder zu beiden Seiten meines Ufers, ich will eure Hauptstraße
sein.“

Donau – Lektionen über einen europäischen Strom. Ulmer Reden über die Donau

 

12,80 EUR
Lieferzeit: 3-4 Werktage