Familien in der Stadt.
Eine familienfreundliche Offensive am Beispiel der Stadt Ulm

von Andrea Janisch, Dieter Lehmann
226 Seiten
1. Auflage 2002
ISBN 978-3-932577-38-3
17,00 EUR

Die Familie ist tot - es lebe die Familie! Wo zwischen diesen Extremen liegt heute Familienentwicklung? Der hier publizierte Ulmer Familienbericht zeichnet ein detailliertes Bild der Familien in einer deutschen Stadt mit knapp 120.000 Einwohnern und versucht, deren Bedarfslagen zu analysieren: Wie wohnen Familien? Wie steht es um Einkommen, Bildung, Arbeit, Schule, Kinderbetreuung, Gesundheit und Freizeit? Wie geht Stadtplanung auf die Bedürfnisse von Familien ein? Die Analyse der Situation von Familien begnügt sich aber nicht mit der Beschreibung von Defiziten und deren Behebungsmöglichkeiten. Die Autoren sehen Familien vielmehr als Partner, die ihre Bedürfnisse artikulieren und sich in (stadt-)planerische Entscheidungen und Entwicklungen mit einbringen wollen. Zu diesem Zweck wurden ein Arbeitskreis „Familienbericht” gegründet sowie „Werkstattgespräche” mit Ulmer Familien geführt. Dieser Ansatz und die daraus abgeleitete „kommunale Familienpolitik” gehen weit über die sonst üblichen Familienberichte hinaus und können beispielgebend für andere Kommunen und Städte sein.

Familien in der Stadt.<br /> Eine familienfreundliche Offensive am Beispiel der Stadt Ulm

 

17,00 EUR
Lieferzeit: 3-4 Werktage