Ulm – Bauten der 50er und 60er Jahre

von Karl Foos (Hg.)
unter Mitarbeit von Walter Berger, Günter Dittmann, Wolfgang Eisele, Karl Foos, Jörg Freyberger, Walter Güßmann, Fritz Schäfer, Martin Stroheker, Christian Guther 
120 Seiten
1. Auflage 2010
ISBN 978-3-932577-79-6
17,80 EUR

Derzeit wird immer häufiger über den vorgesehenen Abriss bekannter und qualitätsvoller Bauten aus den 1950 und 1960er Jahren berichtet. Gleichzeitig werden aber auch der Erhalt und die rücksichtsvolle Sanierung entsprechender Bauten gefordert. Diese Debatte nahmen einige Ulmer Architekten zum Anlass, darüber nachzudenken, welche Bauten in Ulm Qualität zeigen, erhaltenswert sind und wie sie erfasst und beschrieben werden können. Es hat sich gezeigt, dass in Ulm durchaus bemerkenswerte, ja auch herausragende Architekturbeispiele vorhanden sind. Dem pauschalen Vorurteil, dass die Nachkriegsmoderne ein architektonisches Desaster war, kann damit durchaus widersprochen werden. Mit dem Aufspüren der architektonischen Qualitäten dieser Bauten wird das Ziel verfolgt, die Öffentlichkeit und die Eigentümer zu sensibilisieren, damit das eine oder andere Gebäude in der Zukunft nicht abgerissen, sondern behutsam saniert wird. 
Ulm – Bauten der 50er und 60er Jahre

 

17,80 EUR
Lieferzeit: 3-4 Werktage