Botsch/Kopke: "Umvolkung" und "Volkstod". Zur Kontinuität einer extrem rechten Paranoia


Neu

Botsch/Kopke: "Umvolkung" und "Volkstod". Zur Kontinuität einer extrem rechten Paranoia

Artikel-Nr.: 978-3-86281-148-9

Erscheint am 30. Oktober 2019.

Bei Verfügbarkeit benachrichtigen
10,00
Preise inkl. MwSt + Versand

Gideon Botsch / Christoph Kopke

"Umvolkung" und "Volkstod". Zur Kontinuität einer extrem rechten Paranoia

ISBN 978-3-86281-148-9 / Hardcover / ca. 46 Seiten / 2019 / 10,00 Euro

 

Inhalt

Die Angst vor dem Aussterben des Volkes und dem Untergang der „Rasse“, die Paranoia vom „Volkstod“, gehört seit jeher zum Kernarsenal völkischer Degenerations- und Untergangsszenarien und beschäftigt die extreme Rechte seit vielen Jahrzehnten. Auch in der Gegenwart – befeuert von Kräften wie der AfD oder der sogenannten „Identitären Bewegung“ – wird der drohende Untergang des deutschen Volkes beschworen.

Die Fortführung der Kampagne gegen den „Volkstod“ ist auch für die Zukunft zu erwarten: Biologistische, antisemitische und
rassistische, aber auch explizit und aggressiv antifeministische Motive sind dabei zentrale Bestandteile der Argumentation.

Auch diese Kategorien durchsuchen: Startseite, Edition Pyrrhus