Jürgen Hoßdorf: Sinn und Sittlichkeit. Zur Kritik der Sinnfrage

Artikel-Nr.: 978-3-86281-168-7
14,80
Preise inkl. MwSt + Versand


Jürgen Hoßdorf

Sinn und Sittlichkeit
Zur Kritik der Sinnfrage

Edition Endzeit, Band 1

ISBN 978-3-86281-168-7 / 112 Seiten / Softcover / 125 x 205 mm / 14,80 Euro

 

Inhalt

Die Frage nach dem Sinn des Lebens zu stellen heißt, einen Bedarf danach zu verspüren und damit im Grunde schon die Antwort zu kennen. Für den gehobenen Bedarf gibt es dazu Angebote aus der Philosophie und Metaphysik. Diesen Anspruch will die hier vorgelegte Schrift destruieren. Sie verfolgt, ausgehend von den Niederungen der bürgerlichen Konkurrenz und den alltäglichen Bemühungen, darin eine Heimat zu finden, die Wege des modernen Tiefsinns, der die Sinnfrage gegen alle Vernunft zu retten versucht. Dies wird an den Philosophen Günther Anders, Theodor W. Adorno, Albert Camus, Wilhelm Schmid und dem Psychiater Viktor E. Frankl vorgeführt.

 

Pressestimmen und Rezensionen

Interview mit dem Autor auf Telepolis: https://www.heise.de/tp/features/Letzte-Fragen-und-hinterletzte-Antworten-6293916.html

Rezension auf socialnet.com: https://www.socialnet.de/rezensionen/29053.php

Interview mit Claudia Reuther, Co-Herausgeberin der Reihe "Edition Endzeit": https://krass-und-konkret.de/medien-kultur/erst-mit-der-installierung-einer-kapitalistischen-konkurrenzgesellschaft-der-einzelne-zum-schmied-seines-glueckes/

Rezension im Untergrund-Blättle: https://www.untergrund-blättle.ch/buchrezensionen/sachliteratur/juergen-hossdorf-sinn-und-sittlichkeit-zur-kritk-der-sinnfrage-6796.html

Auch diese Kategorien durchsuchen: Startseite, Edition Endzeit